facebook
instagram

Anmelden


 

Willkommen auf der Website des TSV Vestenbergsgreuth!

 Er hörte leise Schritte hinter sich. Das bedeutete nichts Gutes. Wer würde ihm schon folgen, spät in der Nacht und dazu noch in dieser engen Gasse mitten im übel beleumundeten Hafenviertel? Gerade jetzt, wo er das Ding seines Lebens gedreht hatte und mit der Beute verschwinden wollte! Hatte einer seiner zahllosen Kollegen dieselbe Idee gehabt, ihn beobachtet und abgewartet, um ihn nun um die Früchte seiner Arbeit zu erleichtern? Oder gehörten die Schritte hinter ihm zu einem der unzähligen Gesetzeshüter dieser Stadt, und die stählerne Acht um seine Handgelenke würde gleich zuschnappen? Er konnte die Aufforderung stehen zu bleiben schon hören. Gehetzt sah er sich um. Plötzlich erblickte er den schmalen Durchgang. Blitzartig drehte er sich nach rechts und verschwand zwischen den beiden Gebäuden. Beinahe wäre er dabei über den umgestürzten Mülleimer gefallen, der mitten im Weg lag.

 

Er versuchte, sich in der Dunkelheit seinen Weg zu ertasten und erstarrte: Anscheinend gab es keinen anderen Ausweg aus diesem kleinen Hof als den Durchgang, durch den er gekommen war. Die Schritte wurden lauter und lauter, er sah eine dunkle Gestalt um die Ecke biegen. Fieberhaft irrten seine Augen durch die nächtliche Dunkelheit und suchten einen Ausweg. War jetzt wirklich alles vorbei,

In dieser neuen Rubrik möchte der TSV Vestenbergsgreuth seine Fans vorstellen und sich auch gleichzeitig für die Treue seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs am legendären Schwalbenberg bedanken. In loser Folge präsentieren wir hier einzelne Fans oder Fangruppen des Kreisklassen-Aufsteigers. 

In Kürze: Die Greuther Mädls!



Werner aus Fürth

 

Er steht bei Wind und Wetter an der Bande und feuert seine Mannschaft an. Werner Schaudig nimmt weite Wege auf sich, um die Spiele des TSV Vestenbergsgreuth zu sehen, fast immer begleitet ihn seine Lebensgefährtin Christine Seibold. Nach dem 2:1-Sieg gegen Zeckern stand uns Werner über seine Liebe zum TSV Rede und Antwort.


schaudigwerneronline.jpg




















Wo wohnst Du und wie weit musst Du zu Heimspielen fahren?

Ich wohne in Fürth und fahre etwa 50 km bis nach Vestenbergsgreuth.

 

Seit wann bist Du TSV-Fan?

Seit den Anfängen der Bayernliga-Zeiten.

 

Wie kam es dazu?

Ich habe mich schon immer für Amateurfußball interessiert, weil man da so nah am Spiel und an der Mannschaft ist. Damals hat mich ein Arbeitskollege, der TSV-Fan war, mit zu einem Spiel genommen. Ich war so begeistert von dem, was bei euch abging, dass ich dabei geblieben bin.

 

War es für Dich, nachdem Du erfahren hast, dass der TSV wieder eine erste Mannschaft hat, eine Frage, wieder zu den Spielen zu kommen?

Ich habe die Neugründung leider etwas verspätet mitbekommen, hab' es von einem alten Kollegen erfahren. Für mich war es überhaupt keine Frage, wieder Vestenbergsgreuther  Spiele anzuschauen. Das erste Spiel, das ich wieder gesehen habe, war vergangene Saison in Heßdorf, und dort habe ich auch prompt nach elf Jahren den Reinhold wieder getroffen (den wir auch schon in unserer Fan-Ecke interviewt haben, Anm. d. Verfassers).

 

Wie viele Spiele hast Du seit Neugründung verpasst?

Maximal 20 Prozent, aber ich habe alles verfolgt, zum Beispiel übers Internet.

 

Was war das bisherige Highlight?

Natürlich der Aufstieg in die Kreisklasse, aber daneben auch die Leistungen im Toto-Pokal in dieser Saison. Das 3:0 gegen Röttenbach war mit Abstand die beste Leistung, die ich im Amateurfußball dieser Ebene gesehen habe.

 

Was ist heuer noch drin, wie schätzt Du den bisherigen Saisonverlauf ein?

Wenn die Mannschaft ihr Potenzial abrufen kann und wenn mal wieder alle an Bord sind, dann traue ich ihr noch viel zu, dann ist alles drin. Aber auch wenn wir nächste Saison noch Kreisklasse spielen, ich bin auf jeden Fall dabei!




Reinhold aus Nürnberg

Die Greuther Mannschaft trifft sich gewöhnlich eine Stunde vor Spielbeginn am Spielort. Außer den beiden Mannschaften und deren Betreuern ist selten jemand anzutreffen, nicht jedoch bei unseren Spielen. Während Trainer Ralf Strässer die Mannschaft in der Kabine auf die Partie einstimmt, ist draußen schon jemand auf der Suche nach einem geeigneten Platz für seine Fahne. Reinhold aus Nürnberg hat seine altgediente Flagge aus früheren Greuther Zeiten über die Jahre aufbewahrt und hängt diese vor jedem Spiel auf, obwohl es nicht immer leicht ist, einen Platz dafür zu finden. Nachfolgend ein kleines Interview mit ihm:

Wo wohnst Du und wie weit musst Du zu TSV-Heimspielen fahren?
Ich wohne in Nürnberg und muss ca. 45 km fahren.

Seit wann bist Du TSV-Fan?
Seit den Landesliga-Zeiten Mitte der 80er Jahre.


reinholdinternet.jpg








   







    





Wie kam es dazu, dass Du TSV-Fan geworden bist?
Anfangs habe ich das Geschehen in Vestenbergsgreuth in der Zeitung verfolgt, dann mal interessehalber zugeschaut. Im Lauf der Zeit haben sich mehrere Fans aus Nürnberg zusammengefunden, und ab der Bayernliga haben wir jedes Spiel bis zum bitteren Ende gesehen.

War es für Dich jemals eine Frage, wieder zu den Spielen zu kommen, als Du erfahren hast, dass der TSV wieder eine eigene erste Mannschaft meldet?
Es konnte keine bessere Nachricht geben. Ich habe es aus der AZ erfahren und sofort war klar, dass ich wieder zu den Spielen komme.

Bei wie vielen Spielen seit der Neugründung warst Du, hast Du überhaupt schon eins verpasst?
Bis jetzt hab' ich vielleicht zwei Heimspiele und drei Auswärtsspiele verpasst.

Was ist Dir von der letztjährigen Aufstiegssaison in Erinnerung geblieben?
Zwei Niederlagen gegen Zeckern

Was sagst Du zum bisherigen Saisonverlauf und welche Erwartungen hast Du?
Der Aufstieg ist trotz teilweise durchwachsener Leistungen möglich, die Mannschaft kann sich steigern. Wenn alle Verletzten wieder dabei sind und wir dann kein Pech mehr haben, klappt's.

TSV Vestenbergsgreuth e.V.

Vorsitzender:

Robert Hermann

Hermersdorfer Str. 3
91487 Vestenbergsgreuth



BLSV-Vereinsnummer: 50744
BFV-Vereinsnummer:   6591
BTV-Vereinsnummer:   06205 (Mfr.-Tennis)

 
 

 


 
Die Beiträge und deren Kommentare geben die Meinung des Autors, aber nicht unbedingt die Meinung des Vereins wieder.

Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen und Daten wird nicht gewährt.
Verletzungen der Rechte Dritter auf diesen Seiten werden nach Bekanntwerden umgehend gelöscht.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle kann keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
 


Die Tennis-Geschichte im TSV

Schon bald nach der Gründung des TSV wurden Rufe nach Tennis in Vestenbergsgreuth laut. Ca. 70 Interessenten waren dann die Basis dafür, dass schon 1975 zwei Plätze erstellt werden konnten und mit der Saison 1976 der Spielbetrieb startete.  1987 wurden die Grundlinienbereiche großzügig komplett erneuert. Von Beginn an wurde die im Winter 1975 gegründete Abteilung von Helmut Lottes geleitet.

Frühzeitig wurde in die Medenspiele (Verbandsspiele) eingegriffen. Die ersten Jahre zunächst nur im Herrenbereich. Dem folgte eine Damenmannschaft. Mit systematischer Juniorenarbeit wurde in den 90er Jahren begonnen und nach wie vor wird viel Wert auf die Nachwuchsförderung gelegt und qualifiziertes Training angeboten. Diese Gruppenstunden sind i. d. R. für die Teilnehmer kostenfrei. Hieraus entwickelte sich u. a. unsere aktuell recht erfolgreiche Damenmannschaft.

Zwischenzeitlich wurde auch konstruktiv einige Jahre lang mit der Spvgg Uehlfeld im Tennis-Bereich kooperiert.

In den Anfangsjahren wurden regelmäßig Club-Meisterschaften ausgespielt. Das hat jedoch nachgelassen, weil sich dafür i. d. R. zu wenig Teilnehmer finden. Dafür wird Augenmerk auf  Geselligkeit gelegt. Der jährlich mindestens einmal stattfindende ‚Familientag' wird z. B. hervorragend angenommen.



Die Clubmeister und Platzierungen:

Herren

 1989  1. Helmut Lottes  2. Otto Neugebauer  
 1988  1. Robert Hermann  2. Helmut Hack  
 1987  1. Markus Brandt  2. Helmut Lottes  
 1986  1. Markus Brandt  2. Helmut Lottes  
 1985  1. Robert Hermann  2. Gerhard Ott  
 1984  1. Robert Hermann  2. Gerhard Ott  3. Helmut Lottes
 1983  1. Adolf Wedel  2. Peter Krug  3. Helmut Lottes
 1981  1. Helmut Lottes  2. Helmut Hack  
 1979  1. Helmut Lottes  2. Gerdi Pochadt  3. Helmut Hack
 1978  1. Siegfried Zeitler  2. Gerdi Pochadt  3. Rudolf Lottes
 1977  1. Adolf Wedel  2. Helmut Lottes  

 
        
Herren-Doppel
         

 1986  Helmut Lottes und Markus Brandt
 1985  Helmut Hack und Gerhard Ott
 1983  Helmut Hack und Gerhard Ott
 1978  Siegfried Zeitler und Rudolf Lottes

           

Damen

 1983  1. Marianne Krug  2. Karin Hack  3. Irene Ott
 1981  1. Zenta Ulbrich  2. Karin Hack  
 1978  1. Zenta Ulbrich  2. Karin Hack  3. Karin Schicha
 1977  1. Karin Schicha  2. Karin Hack  3. Gudrun Strauß

 

Damen-Doppel

 1983  Karin Hack und Irene Ott
 1977  Zenta Ulbrich und Maria Lottes

 

           

Die Mannschaften im Punktspielbetrieb und ihre Platzierungen:

 Herren

 1991  Kreisklasse 3  Gruppe 188  Nord  4. Platz
 1990  Kreisklasse 3  Gruppe 183  Nord  2. Platz
 1989  Kreisklasse 3  Gruppe 184  Nord  3. Platz
 1988  Kreisklasse 3  Gruppe 174  Nord  3. Platz
 1988  Kreisklasse 4  Gruppe 182  Nord  2. Platz
 1987  Kreisklasse 3  Gruppe 166  Nord  2. Platz
 1986  Kreisklasse 3  Gruppe 109  Nord  3. Platz
 1986  Kreisklasse 4  Gruppe 125  Nord  4. Platz
 1985  Kreisklasse 3  Gruppe 141  Nord  5. Platz
 1984  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1984  Kreisklasse 4  Gruppe  Nord  
 1983  Kreisklasse 3  Gruppe 8  Nord  
 1982  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1981  Kreisklasse 3  Gruppe 4  Nord  
 1980  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1979  Kreisklasse 3  Gruppe 1  Nord  

 

 

  ->1. Mannschaft
  ->2. Mannschaft
 
  →1. Mannschaft
  →2. Mannschaft
 
  →1. Mannschaft
  →2. Mannschaft                                 

 


                                                          

Jungsenioren (ab 30) - Hallenspiele (Winterrunde)

 1992  Kreisklasse 2  Gruppe 5  Nord  3. Platz
 1991  Kreisklasse 2  Gruppe 3  Nord  3. Platz

 

Herren 40

 2008  Kreisklasse 3  Gruppe 201  Nord  4. Platz
 2007  Kreisklasse 4  Gruppe 205  Nord  2. Platz

 

Damen

 2008  Kreisklasse 2  Gruppe 191  Nord  2. Platz
 2007  Kreisklasse 2  Gruppe 192  Nord  6. Platz
 2006  Kreisklasse 2  Gruppe 193  Nord  5. Platz
 2005  Kreisklasse 2  Gruppe 187  Nord  4. Platz
 2004  Kreisklasse 2  Gruppe 195  Nord  Meister
 2003  Kreisklasse 3  Gruppe 192  Nord  3. Platz
 2002  Kreisklasse 3  Gruppe 193  Nord  6. Platz
 2001  Kreisklasse 3  Gruppe 195  Nord  5. Platz
 1996  Kreisklasse 3  Gruppe 117  Nord  5. Platz
 1995  Kreisklasse 3  Gruppe 213  Nord  
 1994  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1986  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1985  Kreisklasse 3  Gruppe 156  Nord  6. Platz
 1984  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1983  Kreisklasse 3  Gruppe 3  Nord  
 1982  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1981  Kreisklasse 3  Gruppe 1  Nord  
 1980  Kreisklasse 3  Gruppe  Nord  
 1979  Kreisklasse 3  Gruppe 1  Nord  

 

Mixed Junioren/-innen 18

 2008  Kreisklasse 1  Gruppe 168  Ost  4. Platz
 2007  Kreisklasse 1  Gruppe 233  Nord  Meister
 2006  Kreisklasse 1  Gruppe 236  Nord  4. Platz

                                                     

Mixed Knaben/Mädchen 14

 2005  Kreisklasse 1  Gruppe 237  Nord  Meister

                                                     

Knaben 14

 2004  Kreisklasse 2  Gruppe 240  Nord  3. Platz
 2001  Kreisklasse 2  Gruppe 235  Nord  Meister
 2000  Kreisklasse 1  Gruppe 256  Nord  6. Platz
 1999  Kreisklasse 2  Gruppe 252  Nord  Meister
 1998  Kreisklasse 2  Gruppe 256  Nord  2. Platz

                                                  

Mädchen 14

 1996  Bezirksklasse 2  Gruppe 46  Nord  2. Platz
 1995  Bezirksklasse 2  Gruppe 45  Nord  5. Platz

 

Junioren 18

 2003  Kreisklasse 1  Gruppe 223  Nord  3. Platz
 2002  Kreisklasse 2  Gruppe 223  Nord  Meister
 2001  Kreisklasse 2  Gruppe 226  Nord  2. Platz
 2000  Kreisklasse 2  Gruppe 247  Nord  2. Platz



Juniorinnen 18
 

 2000  Kreisklasse 1  Gruppe 251  Nord  Meister
 1999  Kreisklasse 1  Gruppe 244  Nord  2. Platz
 1998  Kreisklasse 1  Gruppe 249  Nord  2. Platz
 1997  Kreisklasse 2  Gruppe 250  Nord  Meister

 

Bambini 12

 2003  Kreisklasse 2  Gruppe 244  Nord  3. Platz
 2002  Kreisklasse 2  Gruppe 240  Nord  4. Platz
 2001  Kreisklasse 2    Nord  3. Platz
 1999  Kreisklasse 1  Gruppe 257  Nord  3. Platz
 1998  Kreisklasse 1  Gruppe 260  Nord  3. Platz
 1997  Kreisklasse 2  Gruppe 258  Nord  5. Platz
 1997  Kreisklasse 1  Gruppe 257  Nord  Meister
 1996  Kreisklasse 2  Gruppe 258  Nord  2. Platz
 1995  Kreisklasse 1  Gruppe 253  Nord  6. Platz
 1994  Kreisklasse 1  Gruppe 257  Nord  

 

 

 

  -> 2. Mannschaft
  -> 1. Mannschaft
 

 

  wappen.gif 

TSV-Spielplan 2009 

  Unser Spielplan Kreisklasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund Saison 2008/2009:

 Sa
2.8.08 
17:00
 TSV Röttenbach 2
- TSV
 1:5 (0:2) 
 Spielbericht 
 Sa 
    9.8.08
16:30
 TSV
- TSV Höchstadt
 2:1 (2:0)
 Spielbericht
 Mi   13.8.08
18:30
 TSV Neuhaus
- TSV
 2:5 (2:1)
 Spielbericht
 Sa   16.8.08
16:30 
 TSV
- SC Hertha Aisch
 2:2 (1:1)   Spielbericht
 So   24.8.08
15:00
 BSV Baiersdorf 2
- TSV 
 2:4 (2:2)
 Spielbericht
 Sa   30.8.08
16:30
 TSV
- SV DJK Eggolsheim
 3:2 (2:1)  Spielbericht
 So     7.9.08
15:00
 SV Bubenreuth
- TSV
 6:5 (1:1)
 Spielbericht
 Sa   13.9.08
16:30
 TSV
- DJK Hallerndorf
 0:3 (0:1)
 Spielbericht
 So   21.9.08
15:00
 SpVgg Zeckern
- TSV
 0:5 (0:3)
 Spielbericht
 Sa   27.9.08
16:30
 TSV
- SC Adelsdorf  0:3 (0:1)  Spielbericht
 Sa    4.10.08 16:00
 Germania Forchheim
- TSV
 1:25 (0:11)  Spielbericht
11./12.10.08: s p i e l f r e i  (K i r c h w e i h )
 So  19.10.08
15:00
 SpVgg Heroldsbach
- TSV
 1:3 (1:0)
 Spielbericht
 So  26.10.08
13:15
 1. FC Burk 2
- TSV
 3:0 (2:0)
 Spielbericht
 Sa    1.11.08
16:30
 TSV
- DJK Willersdorf
 3:3 (1:1)
 Spielbericht
 Sa    8.11.08
16:30
 TSV
- TSV Röttenbach 2
 3:0 (3:0)  Spielbericht
 So  16.11.08
14:30
 TSV Höchstadt
- TSV
 2:1 (0:0)  Spielbericht
 Do  30.4.09
18:30
 DJK Eggolsheim - TSV  2:1 (2:0)  Spielbericht
 Sa   21.3.09
15:30
 TSV
- SV Bubenreuth
 2:2 (1:0)   Spielbericht
 So   29.3.09
15:00
 DJK Hallerndorf
- TSV
 1:3  (0:2)  Spielbericht
 Sa     4.4.09
16:30
 TSV
- SpVgg Zeckern
 2:1 (0:1)
 Spielbericht
 Sa   11.4.09 16:30  TSV - TSV Neuhaus  2:0 (0:0)
 Spielbericht
 Mo   13.4.09 15:00  SC Hertha Aisch - TSV  1:5 (1:2)
 Spielbericht
 So   19.4.09 15:00  SC Adelsdorf - TSV  2:1 (2:1)  Spielbericht
 Do   23.4.09 18:30  TSV - Baiersdorfer SV 2  2:1 (0:1)  Spielbericht
 Sa   25.4.09 16:30  TSV
- Germania Forchheim  X:0  Info
 Sa     9.5.09 16:30  TSV
- SpVgg Heroldsbach  1:2 (0:1)  Spielbericht
 Sa   16.5.09 16:30  TSV
- 1. FC Burk 2  1:2 (0:1)  Spielbericht
 So   24.5.09 15:00  DJK Willersdorf - TSV     Spielbericht

 

Toto-Pokal (DFB-Pokal)

5. Runde am Donnerstag, 21. August 2008 um 18.30 h:

TSV Vestenbergsgreuth - TSV Röttenbach 3:0 (2:0)

Eine geschlossene Mannschaftsleistung war die Basis für den überzeugenden Sieg, der nur selten in Gefahr geriet. Unsere Torschützen: Zweimal Christian Hack und Heiko Geyer (Foulelfmeter).

 

4. Runde am Donnerstag, 24. 7. 2008, 18.30 h:

SC Adelsdorf - TSV Vestenbergsgreuth 1:2 (0:1)

Unsere Torschützen: Heiko Geyer und Thanasi Chiarelli

3. Runde am 17. 7. 2008:

TSV Vestenbergsgreuth - FC Niederlindach 8:1 (3:0)

2. Runde am 10. 7. 2008 (nach Freilos in der 1. Runde):

Spvgg Etzelskirchen -  TSV Vestenbergsgreuth 0:11

 


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.