facebook
instagram

Anmelden


 

Was ist mit der TSV-AH los? Sicherlich wird sich der eine oder andere das fragen und warum, zu Recht. So kennt man die AH nicht. Gestern Abend verlor sie erneut daheim und das deutlich. Am Ende stand es 2:5 für den FSV Großenseebach.

Wir kommen einfach nicht in den Tritt. Die Corona-Zwangspause ist deutlich zu spüren. Es fehlt uns der Rhythmus, das Gefühl für das Spiel. Aber auch die Zweikämpfe und den Ball haben wollen, fehlt irgendwo. Zudem kamen gestern Abend viele individuelle Fehler dazu. Die Gäste spielten einen sauberen Fußball, hielten den Ball in den eigenen Reihen. Zudem verstanden sie es, unsere vielen Fehler auszunutzen.

Bereits in der 15. Min. ein Pfostenschuss. In der 16. Min. wehrte Martin Grohganz einen Ball bravourös ab. Die daraus resultierende Ecke nutzten die Gäste zur 0:1-Führung. In der 33. Min. ein schönes Tor von Großenseebach. Aus gut 30 m fing ein Spieler einen Pass ab, schoss den Ball über unseren Keeper hinweg ins lange Eck. 

Nach dem Wechsel wurde unsere Hoffnung auf ein besseres und erfolgreicheres Spiel mit dem 0:3 gleich unterbunden. Das 0:4 folgte in der 51. Min.. In der 66. Min. sogar das 0:5 für die Gäste. Bedir Baykan gelang in der 70. und 75. Min. mit dem 1:5 und 2:5 zumindest noch eine Ergebniskorrektur. 

Hervorzuheben ist das faire Spiel beider Mannschaften.

An sich kann es nur besser werden. Viele Verletzte und Kranke geben uns aber keinen Spielraum, neue Impulse zu setzen. Jetzt ist jeder Einzelne gefragt, sich entsprechend einzubringen.

 


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.